Was wollen Frauen wirklich? Rosen? Pralinen? Den Traumprinz auf dem weißen Schimmel mit den goldenen Eiern???

Zugegeben, der Titel meines heutigen Beitrags ist etwas zynisch, dennoch möchte ich hierüber ein paar Worte verlieren. Gerade in letzter Zeit ist mir nicht selten aufgefallen, dass sich manchmal das, was Frauen behaupten zu wollen und das, was Frauen wirklich wollen voneinander gravierend unterscheidet.

 

Was wollen Frauen wirklich?

Ich habe nicht selten Frauen in Clubs, Diskotheken oder Bars kennengelernt, die mir ohne mit der Wimper zu zucken erzählt haben, dass in ihrer Welt der Mann die Drinks zu zahlen hat. Nicht wenige erzählten mir sogar, dass sie noch kein einziges Getränk im Club selbst bezahlen mussten und ich natürlich auch erst einmal einen Drink zu zahlen habe, bevor sie sich mit mir unterhalten.

Eine sehr kuriose Entwicklung, wenn man mich fragt. Man könnte doch meinen, dass gerade in Zeiten der Emanzipation ein solches Verhalten ein No-Go sei. Stell Dir nur einmal vor, Du wirst im Club von einer Frau angesprochen und Du sagst ihr, dass sie gefälligst erst einmal etwas Anständiges für Dich zum Essen kochen soll, bevor Du Dich weiter mit ihr unterhältst. Da klingelt doch schon wieder das Macho-Glöckchen.

 

Was wollen Frauen wirklich? – Die Konditionierung

Dummerweise wird uns auch im Laufe unserer Erziehung nicht selten vermittelt, dass die Frau das schwächere Geschlecht ist. Man muss ihr den Hof machen. Nett, zuvorkommend zu ihr sein und ihr Komplimente machen. Das ist im Prinzip ja auch alles richtig, es wird nur dann zu einem Problem, wenn ein Mann dadurch beginnt, seine Authentizität zu verlieren und er es nur deshalb tut, weil er sie gerne näher kennenlernen möchte und nicht, weil er ihr wirklich ein Kompliment machen möchte.

Oder anders ausgedrückt. Ich kenne keinen Mann der mir Donnerstag Abend sagt:

“Mensch, ich habe total Bock morgen mal wieder in den Club zu gehen und einer Frau ein Getränk auszugeben.”

 

Ein Mann möchte das nicht. Er möchte sich mit der Frau unterhalten. Er möchte die Frau kennenlernen. Er möchte sie küssen, Sex und vielleicht auch mehr.

Das heißt nicht, dass Du jetzt nicht mehr höflich sein darfst. Natürlich ist es unheimlich wichtig höflich zu sein. Authentisch zu sein ist jedoch viel wichtiger. Tu das, was Du tun möchtest und versuche nicht zwingend ihr zu gefallen.

Ich habe einmal einen Mann gesehen, der einer Frau in einem der teuersten Clubs, in denen ich bisher zu Besuch war, einen Cocktail ausgegeben hat. Als er ihr ihn brachte, hing am Glasrand eine Frucht aus jedem Kontinent. Wunderkerzen, Schirmchen, 12 verschiedene Farben usw. Das Gespräch ging genau 2 Minuten. Weitere 3 Minuten später knutschte sie mit einem sichtlich betrunkenen Typ am andere Ende der Tanzfläche herum.

Frauen wollen keinen Mann, der sich vor der Frau auf den Boden wirft und der Frau jeden Wunsch erfüllt. Schon gar nicht zu Beginn:

“Mochtest Du lieber tanzen gehen oder möchtest Du lieber vor die Tür Eine rauchen? Da wir gerade hier stehen, kannst Du auch gerne vorher auf die Toilette da drüben, natürlich nur, falls Du gerade musst. Oh, soll ich Dir die Serviette dort reichen? Natürlich nur, wenn Du möchtest. Wir können aber wirklich auch gerne Eine rauchen gehen. Mir macht es auch nichts aus ohne Jacke raus zu gehen. Ich friere nicht so schnell, ich bin ein richtiger Mann.”

Frauen wollen einen höflichen Mann, der sich benehmen kann und der sie führen kann. Arschlöcher wollen Frauen zwar nicht, aber ein bisschen Macho darf schon dabei sein. Frauen genießen es, sich zurück zu lehnen, den Mann die Verführung vorantreiben zu lassen und die Verantwortung einfach mal abzugeben. Das ist der Kern der (Ver-) Führung:

“Lass uns tanzen gehen.”

“Ich fand den Abend toll, gib mir Deine Telefonnummer.”

“Komm her. Ich möchte Dich jetzt gerne küssen.”

Natürlich alles zu seiner Zeit und mit einem charmanten Lächeln auf den Lippen! So ist es zunächst unabdingbar, der Frau zu zeigen, dass Du ein Mann bist, bei dem sie sich auch fallen lassen kann und an den sie ihre Verantwortung abgeben kann, wenn auch nicht muss!

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass Du männlich und analytisch denkender Mann bist.

Nun, falls das auf Dich zutrifft, dann wirst Du definitiv davon profitieren, die einzelnen Punkte, die ich Dir eben gezeigt habe, auch für Dich umzusetzen, um Deinen Zielen ein ordentliches Stück näher zu kommen.

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über das Thema nicht getan ist.

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen das Thema mit den Frauen ein für alle Mal in den Griff zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken:

Kennenlerngespräch

Ich freue mich darauf, Dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!

Marcel Herzog, B.Sc. B.A.
Autor, Dating- und Kommunikationscoach für analytisch denkende Männer